Information

Hunderassen: Rumänischer Mioritischer Schäferhund

Hunderassen: Rumänischer Mioritischer Schäferhund


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Herkunft, Klassifikation und Geschichte

Herkunft: Rumänien.
F.C.I. Klassifizierung: Gruppe 1 - Schäferhunde und Rinderhunde (ausgenommen Schweizer Rinderhunde).

Der rumänische mioritische Schäferhund (Ciobanesc Romanesc Mioritic) ist außerhalb seines Herkunftslandes fast unbekannt (auch wenn er in letzter Zeit bei einigen italienischen Hundeausstellungen anwesend ist). In der Stadt Bukarest gibt es mehrere Kreise von Rassenbegeisterten. Seine Ursprünge sind nicht gut bekannt, aber da in dieser Rasse einige typische Merkmale der Molossoide beobachtet werden können, wird angenommen, dass es an seinem Ursprung auch die orientalischen Molosse gibt, die sich wahrscheinlich mit dem "Simocion of Greece", einem Hund, kreuzten ausgestorben.
Er wurde 1981 von der Rumänischen Zynologischen Vereinigung und 2004 von der FCI anerkannt.

Genereller Aspekt

Mittelgroßer Hund mit einem eher robusten Aussehen und ausgezeichneter Muskulatur. Sexueller Dimorphismus ist offensichtlich. Sein langes und sehr dickes Fell ist ein grundlegendes Merkmal der Rasse.

Charakter

Dieser Hund soll mit Hunden umgehen können, die viel größer sind als er. Sein Temperament ist jedoch ziemlich ausgeglichen. Ausgezeichneter Schäferhund und auch guter Wachhund.

Rumänischer Mioritischer Schäferhund (Foto-Website)

Rumänischer Mioritischer Schäferhund (Foto-Website)

Standard

Höhe: 70-75 cm am Widerrist.

Kofferraum: im Rechteck gebaut, solide, robust, komplett mit Fell bedeckt.
Kopf und Schnauze: breiter Schädel, breite Schnauze.
Trüffel: immer schwarz.
Zähne: Das Gebiss muss immer korrekt und vollständig sein.
Hals: stark, robust.
Augen: weder hervorstehend noch eingesunken. Mittlere Größe, braune Farbe.
Ohren: hängend, mittellang.
Gliedmaßen: stark, vorne gerade und senkrecht; muskulöse und gut abgewinkelte Hinterhand.
Schwanz: mittellang, mit dichtem Haar bedeckt.
Haar: lang, dick, mindestens 10 cm lang.
Zulässige Farben: einheitliche Farben.
Häufigste Defekte: zu helles Auge, übermäßige Aggressivität, Schüchternheit, falscher Gang, gesattelte Oberlinie, defekter Hintern, defekte Zähne, unzureichende Muskulatur, Rachitis, weiße Nägel, nicht standardmäßige Farben, nicht standardmäßige Größen, nicht standardmäßige Maßnahmen, Monorchismus, kurzes Haar, Schwanz schlecht getragen, Kryptorchismus.

kuratiert von Vinattieri Federico - www.difossombrone.it


Video: Top 25 - Die beliebtesten Hunderassen (Kann 2022).