Information

Wie funktioniert Schwefel auf Rasen?

Wie funktioniert Schwefel auf Rasen?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Ryan McVay / Digital Vision / Getty Images

Schwefel gehört zu den sekundären Nährstoffen, die ein gesundes Graswachstum fördern. Rasenflächen verwenden dieses Mineral zwar in geringeren Mengen als die drei Hauptnährstoffe Stickstoff, Phosphor und Kalium, es ist jedoch unerlässlich. Schwefel wird am besten in empfohlenen Mengen auf Rasenflächen aufgetragen, die durch einen Bodentest ermittelt wurden. Unachtsamer oder unnötiger Schwefelgebrauch kann Gräser ernsthaft verletzen.

Wie Schwefel funktioniert

Schwefel wird hauptsächlich auf Rasenflächen verwendet, um den pH-Wert des Bodens zu senken. Ein stark alkalischer Boden mit hohem pH-Wert beeinträchtigt die Verfügbarkeit vieler Nährstoffe, die Gräser benötigen. Wenn dem Boden Schwefel zugesetzt wird, wandeln Bodenbakterien den Schwefel in Schwefelsäure um. Diese natürliche biologische Reaktion senkt langsam den pH-Wert des Bodens und macht Nährstoffe verfügbarer. Der Prozess dauert viel länger als die schnelle chemische Reaktion anderer Produkte.

  • Schwefel gehört zu den sekundären Nährstoffen, die ein gesundes Graswachstum fördern.
  • Ein stark alkalischer Boden mit hohem pH-Wert beeinträchtigt die Verfügbarkeit vieler Nährstoffe, die Gräser benötigen.

Auswirkungen auf Gras

Schwefel fördert die üppige, grüne Grasfarbe und hilft auch bei einem gesunden Wurzelwachstum. Rasenflächen mit ausreichenden Schwefelmengen haben stärkere Grassprosse mit dichteren Blättern und ein verbessertes Gesamtwachstum. Schwefel hilft, die Kohlenhydratreserven in Rasenflächen zu erhöhen und die Anfälligkeit für häufige Rasenkrankheiten zu verringern. Rasenflächen ohne ausreichendes organisches Material sind normalerweise anfälliger für Schwefelmangel.

Anzeichen von Mangel

Durch die Durchführung eines Bodentests wird festgestellt, ob Ihr Rasen Schwefel benötigt. Mangelhafte Gräser zeigen jedoch auch physikalische Auswirkungen eines niedrigen Schwefelgehalts im Boden. Zu den Symptomen gehören Verfärbungen oder Gelbfärbung älterer Grashalme. Rasenflächen wachsen langsamer und jüngere Gräser reifen nur langsam. In sandigen Böden gepflanzte Gräser leiden häufiger unter Problemen im Zusammenhang mit unzureichendem Schwefel.

  • Schwefel fördert die üppige, grüne Grasfarbe und hilft auch bei einem gesunden Wurzelwachstum.
  • Rasenflächen ohne ausreichendes organisches Material sind normalerweise anfälliger für Schwefelmangel.

Anwendungsempfehlungen

Die für Ihren Rasen benötigte Schwefelmenge hängt von Ihrem Bodentyp, dem pH-Wert und anderen Faktoren ab. Verfolgen Sie daher die Ergebnisse Ihrer Bodentests genau. Die meisten Rasenflächen verbrauchen 2 bis 3 Pfund Schwefel für 1.000 Quadratfuß pro Jahr. Wählen Sie einen Rasendünger, der bereits Schwefel enthält, um die Arbeit zu reduzieren. Rasen nach der Schwefelanwendung gut gießen und niemals überschüssiges Wasser auftragen. Dies kann Graswurzeln verbrennen. Üblicherweise verwendete Schwefelquellen sind Gips mit 18,6 Prozent Schwefel, Kaliumsulfat mit 17,6 Prozent Schwefel, Eisensulfat mit 18,8 Prozent Schwefel und Ammoniumsulfat mit 24 Prozent Schwefel.


Schau das Video: GG Pflege - Rasen Lüften, Düngen, Nachsähen nach dem Aerifizieren mit Weibang Benzin Aerifizierer (Kann 2022).