Information

Typische italienische Produkte: Knoblauch von Voghiera DOP

Typische italienische Produkte: Knoblauch von Voghiera DOP


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

PDO Voghiera Knoblauch

Der gU Voghiera Knoblauch wird in einigen Gemeinden der Emilia Romagna hergestellt: Voghiera, Masi, Torello, Portomaggiore, Argenta und Ferrara in der Provinz Ferrara.
Die besonderen Merkmale sind die hellweiße Farbe, die große, runde, regelmäßige Glühbirne, die aus perfekt zusammengefügten Glühbirnen besteht, und eine hervorragende Konservierung. Es hat eine chemische Zusammensetzung, die sich durch ein perfektes Gleichgewicht von flüchtigen Ölen mit Schwefelverbindungen, Enzymen, B-Vitaminen, Mineralsalzen und Flavonoiden auszeichnet.
Es gibt 36 Unternehmen des vorschlagenden Verbandes, der 2009 7 Tausend Tonnen Aglio di Voghiera DOP mit einem Umsatz von rund einer Million Euro produzierte.

PDO Voghiera Knoblauch

Produktionsspezifikation - Knoblauch von Voghiera DOP


Artikel 1
Name
Die geschützte Ursprungsbezeichnung Aglio di Voghiera ist Knoblauch vorbehalten, der die in dieser Produktionsspezifikation festgelegten Bedingungen und Anforderungen erfüllt.

Artikel 2
Produktbeschreibung
Die gU Aglio di Voghiera wird mit dem Lekotyp Aglio diVoghiera erhalten.
Laglio di Voghiera ist eine Pflanze mit Zwiebeln von heller und gleichmäßiger Farbe, die selten rosa gestreift sind. Die Tuniken, die die Zwiebeln umhüllen, haben eine weiße Farbe, die manchmal mit Streifen versehen ist
mehr oder weniger intensive rosa Farbe.
Die Form der Voghiera-Knoblauchknolle ist rund, regelmäßig und kompakt und an der Einführstelle des Wurzelsystems leicht abgeflacht.
Die Glühlampe besteht aus einer variablen Anzahl von Glühlampen, die kompakt und mit einer Kennlinie des Außenteils zusammengefügt sind.
Die Glühbirnen, aus denen die Glühbirne besteht, müssen perfekt nebeneinander liegen.
Voghiera Knoblauch muss bei der Freisetzung vorhanden sein: gesunde Zwiebeln ohne Fäulnis; frei von Schädlingen; sauber, frei von sichtbaren Fremdstoffen; kompakt; frei von Frost- oder Sonnenschäden; frei von äußerlich sichtbaren Trieben; frei von abnormaler äußerer Luftfeuchtigkeit; frei von fremdem Geruch und / oder Geschmack.
Sie können die Knoblaucherkennung von Voghiera D.O.P. Sololaglio, das die Anforderungen der Qualitätsstandards der Kategorien Extra und Prima erfüllt.
Insbesondere für die Kategorie:
Zusätzliches Mindestkaliber von 45 mm;
Kaliber der ersten Kategorie min. 40 mm.
(Das Kaliber wird durch den maximalen Durchmesser des Äquatorabschnitts bestimmt).
Laglio di Voghiera und in den folgenden Typen auf den Markt gebracht:
Frischer / grüner Knoblauch: hat den grünen Stiel und die äußere Tunika der Zwiebel noch frisch entfernt, die Zwiebel ist äußerlich weiß und elfenbeinweiß und kann einen rosa Streifen haben, der Stiel ist grün und steif am Kragen, die Wurzeln sind weißlich gefärbt .
Halbtrockener Knoblauch: Hat der Stiel und die äußere Tunika der Glühbirne nicht ganz alt, die Glühbirne ist außen weiß und elfenbeinweiß und kann einen rosa Streifen haben; Der grün gefärbte Stiel ändert sein Weiß zum Kragen mit einer geringeren Konsistenz, die Wurzeln sind weißlich gefärbt.
Trockener Knoblauch: hat den Stiel und die äußere Tunika der Zwiebel sowie die Tunika, die jede vollständig trockene Zwiebel umhüllt; die Zwiebel ist äußerlich weiß und die Zwiebeln sind offensichtlich; der Stamm hat eine weißliche Farbe und eine zerbrechlichere Konsistenz; die Wurzeln sind elfenbeinfarben.

Artikel 3
Produktionsbereich
Laglio di Voghiera wird in den Gebieten der Gemeinden Voghiera, Masi Torello, Portomaggiore, Argenta und Ferrara angebaut. Alle genannten Gemeinden liegen in der Provinz Ferrara.
Das Gebiet wird im Norden durch die Via Pomposa - StradaProvinciale 15 begrenzt, von der Via Ponte Asse nach Süden bis zur Ortschaft Borgo SantAnna, weiter in Richtung Gambulaga, Sandolo, bis zur Provinzstraße 68.
In südlicher Richtung erreichen Sie die Stadt Portomaggiore, lassen Sie sie S.P. 68 fahren Sie weiter nach Ripapersico, bis Sie die Provincial Road 65 erreichen. Von hier aus fahren Sie nach Süden in Richtung Consandolo.
Biegen Sie vor der Bahnstrecke rechts nach Westen in Richtung Ospital Monacale ab. Das Gebiet wird jetzt durch die Provincial Road 65 umrissen, die nach Norden durch die Dörfer von: S. fließt. Nicolo, Marrara, Monestirolo, Gaibana, Gaibanella.
Verlassen Sie die Strada 65 und fahren Sie in nordöstlicher Richtung zur ausgewiesenen und von der Via Palmirano umrissenen Grenze in Richtung der Orte Palmirano, Cona, Codrea, bis Sie den Ausgangspunkt der Strecke auf der Via Pomposa - Provincial Road 15 erreichen.

Artikel 4
Herkunftsnachweis
Jede Phase des Produktionsprozesses wird überwacht, indem für jede Phase die Ein- und Ausgänge dokumentiert werden. Auf diese Weise und durch die Registrierung in speziellen Listen, die von der Kontrollstelle verwaltet werden, der Hersteller, der Katasterparzellen, auf denen der Anbau stattfindet, der Klimaanlagen sowie durch die rechtzeitige Erklärung der produzierten Mengen an die Kontrollstruktur und die Rückverfolgbarkeit des Produkts wird garantiert. Alle physischen oder rechtlichen Personen, die in den entsprechenden Listen eingetragen sind, unterliegen der Kontrolle durch die für diese Aktivität zuständige Stelle gemäß den Bestimmungen der Produktionsspezifikation und des zugehörigen Kontrollplans.

Artikel 5
Methode erhalten
Produktions- und Erntetechniken Fruchtfolge.
Laglio di Voghiera ist eine Erneuerungspflanze. Die Fruchtfolge muss bei Getreide oder proteologischen Pflanzen mindestens vier Jahre betragen.
Die Vorbereitung des Bodens erfolgt mit Pflügen in einer Tiefe von 40 bis 50 cm. Nach dem Pflügen im Sommer muss anschließend gemahlen und anschließend gedüngt werden. Der Boden muss eben und gut zerkleinert sein, damit das Wasser ausreichend entwässert werden kann.
Der Anbauzyklus erfolgt jährlich mit Aussaat im Herbst.
Samenproduktion.
Die Vermehrung der Bulbil erfolgt vegetativ, sie muss frei von Krankheitserregern und Mikrowunden sein, sie muss von einer Zwiebel des Jahres stammen, in der die Zwiebeln deutlich erkennbar sind.
Vor dem Entkörnen muss der Kolben 8 bis 10 Stunden lang mit einem Heißluftkonvektor von 25 ° C auf 35 ° C erhitzt werden, um eine Luftfeuchtigkeit von 5% bis 10% zu vermeiden.
Der Bulbil muss eine einheitliche Größe und Farbe haben und prall und fleischig sein. Jedes Unternehmen wählt manuell die Produktmenge aus, die zur Herstellung des Saatguts benötigt wird.
Wenn der Betrieb das Fortpflanzungsmaterial nicht produzieren kann oder das produzierte nicht für seine Bedürfnisse ausreicht, kann er es bei anderen Herstellern des gU-Gebiets finden. Die Phasen für die Aufbewahrung des zu säenden Materials sind vorgesehen:
A. die manuelle Auswahl der Zwiebeln, die als Köpfe bezeichnet werden, aus den zur Aussaat bestimmten Trauben des Wildes;
B. die manuelle Beseitigung von Glühbirnen außerhalb der diktierenden Glühbirne;
C. das Zerkleinern der Glühbirnen, das manuell oder mechanisch erfolgen kann;
D. die Beseitigung der externen Containment-Tuniken und des Wurzelsystems durch Belüftung und manuelle Entfernung;
E. Die Auswahl der aus den vorherigen Vorgängen erhaltenen Glühlampen kann vollständig manuell oder mit Hilfe eines mechanischen Sortierers erfolgen, der gleichzeitig auch die Belüftung durchführt. In diesem Fall wird eine nachfolgende endgültige manuelle Auswahl der zur Aussaat geeigneten Zwiebeln durchgeführt.
Zeitpunkt und Art der Aussaat.
Aussaatentfernung und Aussaattiefe: Die Aussaat erfolgt vom 15. September bis 30. November.
Mindesttiefe der Zwiebeln 6 cm.
Abstände zwischen den Reihen: von mindestens 20 cm bis maximal 50 cm und in der minimalen Reihe 8 cm. Die Position der Sämlinge muss so sein, dass eine Untergrabung der Wurzeln im Winter oder ein radikales Absterben vermieden wird, und es muss auch die Erleichterung der Kultivierungsvorgänge, insbesondere des mechanischen Unkrauts, ermöglicht werden.
Die Aussaat kann manuell mit Hilfsmaschinen erfolgen oder mit pneumatischen Sämaschinen vollständig mechanisiert werden.
Saatbräunung ist erlaubt.
Die Menge des zu verwendenden Saatguts variiert je nach Größe der Zwiebeln und liegt zwischen 600 und 1300 kg / ha.
Düngung und Bewässerung.
Bei der Düngung dürfen sie mit maximal 150 kg / ha P2O5.200 kg / ha K2O verteilt werden. Lazoto, das mit mehreren Eingriffen oder mit einem einzigen Eingriff verteilt wird, wenn Düngemittel mit langsamer Freisetzung verwendet werden, darf 150 kg / ha nicht überschreiten.
Blattdüngungen für Makromakronährstoffe sind zulässig.
Die Verteilung des Bewässerungswassers muss gleichmäßig sein, damit auf dem Feld keine Wasserstagnation auftritt. Es werden 1 bis 3 Beregnungsbewässerungen mit einem maximalen Beitrag für jeden Eingriff von 300 bis 350 m3 / ha Wasser durchgeführt. Es ist wichtig, Wasser in der Phase der Vergrößerung der Glühbirne zu produzieren, wenn der Niederschlag nicht ausreicht (weniger als 40 mm Regen alle zwei Wochen).
Falls die Kultur bewässert wird, wird sie fünfzehn Tage vor der Ernte ausgesetzt, um eine bessere Reifung der Zwiebel zu ermöglichen und ihre spätere Konservierung nicht zu beeinträchtigen.
Sammlung.
Die Entfernung von Knoblauch aus Voghiera erfolgt vom 10. Juni bis 31. Juli, je nach Bestimmungsort auf dem Markt als grüner / frischer, halbtrockener oder trockener Voghiera-Knoblauch.
Das Roden kann vollständig von Hand mit Hilfe von Maschinen erfolgen oder kann vollständig mechanisiert werden.
Grüner / frischer Knoblauch bedeutet, dass er vom Tag der Rodung bis zum fünften Tag nach der Rodung selbst auf den Markt gebracht wird.
Halbtrockener Knoblauch bezieht sich auf den Knoblauch, der zwischen dem sechsten und dem zehnten Tag nach der Ausrottung zum Verzehr freigegeben wird.
Getrockneter Knoblauch bedeutet, dass ab dem elften Tag nach dem Rodeln auf den Markt gebracht wird.
Zum Zeitpunkt der Rodung beträgt die maximale Produktion von Voghiera-Knoblauch 20 t / ha.
Nach dem Roden muss das Produkt auf natürliche Weise getrocknet werden. Es kann auf drei Arten erfolgen:
1. auf freiem Feld für einen Zeitraum von fünf bis zehn Tagen;
2. im Unternehmen für einen Zeitraum von zehn bis vierzig Tagen laglio und auf Holzpaletten gelegt, um das Recycling zu fördern. Während der Nacht wird Laglio von Feuchtigkeit ferngehalten oder unter Vordächer oder mit speziellen Nylonfolien bedeckt.
3. in einer kontrollierten Atmosphäre in isolierten Kammern für einen Zeitraum von vierundzwanzig bis sechsunddreißig Stunden bei einer Temperatur von 25 ° C bis 35 ° C.
Die Produktions- und Konditionierungsvorgänge müssen notwendigerweise innerhalb des durch Kunst begrenzten Produktionsbereichs stattfinden. 3, um Transport und übermäßige Handhabung zu verhindern, kann dazu führen, dass die Köpfe brechen und insbesondere die Nagelhaut fragmentiert wird, was das Risiko von Schimmel und einer Verschlechterung des Produkts erzeugt.

Artikel 6
Verbindung mit der Umwelt
Die Eigenschaften von Voghiera-Knoblauch beruhen auf der starken Verbindung mit der Umwelt sowie auf menschlichen Faktoren.
Die typischen Merkmale des Produkts: runde, unregelmäßige Zwiebel, die an der Stelle, an der sie in das Wurzelsystem eintritt, leicht abgeflacht ist und aus Zwiebeln besteht, die in kompakter Form mit einer charakteristischen Krümmung des äußeren Teils verbunden sind und dem Land zugeordnet werden, auf dem das Produkt angebaut wird.
Die Erhaltung der Zwiebeln ergibt sich aus den tonigen, lehmig-lehmigen, frei-lehmigen Böden, aus dem Vorhandensein von Flusssanden, die die unterirdische Entwässerung des Wassers, ihr hohes Wachstum und vor allem die regelmäßige und kompakte Form begünstigen, die sie charakterisieren.
Die chemische Zusammensetzung, die ein perfektes Gleichgewicht zwischen Enzymen, Vitaminen, Mineralsalzen, Flavonoiden und Schwefelverbindungen darstellt und Voghiera-Knoblauch eine spezifische genetische Identität verleiht, kann auf die Vermehrung von Saatzwiebeln durch Transportmittel zurückgeführt werden, dh unter Verwendung der von einem Bulbodellanno stammenden Zwiebeln in dem ausgewiesenen Gebiet. für die gU jedes Jahr unter den besten ausgewählt.
Zu den Boden- und Klimafaktoren, die zur Besonderheit dieses Voghiera-Knoblauchs beitragen, gehört sicherlich das Klima, das typisch für die gemäßigte und trockene Ebene von Padana Ferrarese ist.
Zu guter Letzt ist der menschliche Faktor. Tatsächlich handelt es sich um Erzeuger, die während der Aussaat und Erntezeit immer besonders auf Bewässerungstechniken geachtet haben. die mit über die Jahre verfeinerten Fähigkeiten, die vom Vater auf den Sohn übertragen wurden, von Hand aus der vorherigen Ernte die beste Bulbiteste auswählen, aus der das Saatgut gewonnen werden soll, wobei darauf zu achten ist, dass es groß und gesund ist, und die mit ausgezeichneter Geschicklichkeit die Zwiebeln von Hand vorbereiten und bearbeiten Trauben, Zöpfe, Zöpfe und Bulbisingoli; Sie sind immer die Produzenten, die Jahr für Jahr Rezepte überliefert haben, die mit Voghiera-Knoblauch angereichert sind.
Die jüngsten und früheren archäologischen Zeugnisse der antiken Voghenza bestätigen die vorherrschende Rolle, die dieses Zentrum für das Po-Delta bis mindestens zum siebten Jahrhundert nach Christus hatte. Es charakterisierte sich als kaiserliches Verwaltungszentrum, Hauptquartier der Funktionäre der Steuerbehörden und der Verwalter des Saltus, eine Art Didogan, von dem sie abreisten Durch den Po waren die Güter, die für den Nordosten des Reiches bestimmt waren, in Richtung der Handelszentren von Adria und Aquileia oder in Richtung Süden, mit einfachen Endolagunar- und Straßenverbindungen zum Hafen von Ravenna, dem Sitz der prätorianischen Flotte im ganzen Reich sowie Capo Miseno, für alle am liebsten.
Am Ende der frühmittelalterlichen Erfahrung belebte die Familie Este, Ferraras Herren, das Gebiet von Voghiera. Ildemanio estense war ein Anreiz für alle möglichen Ernten in der Region, und die Nachrichten sprachen auch von sehr intensiven und besonderen Ernten in den vielen Gewächshäusern, die das ganze Jahr über Produkte liefern sollten.
Besonderes Augenmerk wurde auf Gemüsepflanzen wie Salate, Kräuter und aromatische Pflanzen (die in sehr großen Mengen verwendet werden, um die nicht immer frischen Aromen von Fleisch zu mildern) und insbesondere auf Knoblauch gelegt.
Seit dem Abzug der Familie Este im Jahr 1598 gingen die Erfahrungen auf dem Gebiet der Landwirtschaft überhaupt nicht verloren, da alle Anbaugebiete in der Region unter der Schirmherrschaft anderer berühmter Eigentümer fortgesetzt wurden, die die Werte dieser Düngemittel, die sich im Verlauf des alten Po befanden, gut identifiziert hatten Qualitäten und Qualitäten, die sie zu den besten in der Region Ferrara zählen und dennoch den Anbau hochspezialisierter Produktionen wie Knoblauch ermöglichen.

Artikel 7
Kontrollen
Die Kontrolle der Konformität des Produkts mit der Spezifikation durch eine Kontrollstruktur gemäß den Bestimmungen der Artikel 10 und 11 der EG-Verordnung Nr. 510/2006.

Artikel 8.
Beschriftung
Laglio di Voghiera wird in folgenden Ausführungen zum Verzehr freigegeben:
Geflecht: erstklassige Glühbirnen von min. 5 bis maximal 18 Zwiebeln, Gewicht zwischen 400 g. und 900 g;
extra Geflecht: extra Kategorie Glühbirnen, min. 8 bis max80 Glühbirnen; Gewicht zwischen 1 kg. und 5 kg.
Die Zwiebeln dieser beiden Prozesse müssen mit einem eigenen Stiel geflochten und mit Bindfaden, Bast oder einem anderen geeigneten Material zusammengebunden werden. Das so verpackte Produkt wurde in ein weißes Netz eingesetzt, das mit einem Etikett mit dem Logo des D.O.P.
Retino: Zwiebeln in variabler Anzahl; Gewicht zwischen 100 g. e500 g. Die Lampen werden in einzelne weiße Netzbeutel oder in andere Behälter aus Material gegeben, das nach den geltenden Vorschriften zulässig ist.
Das Logo der D.O.P.-Beutel muss auf der Einzelverpackung angebracht sein: Glühbirnen in variabler Anzahl; Gewicht zwischen 1 und 30 kg. Es sollten weiße Taschen verwendet werden. jeder von ihnen muss
tragen Sie das Logo des D.O.P.
Treccina: Zwiebeln aus einer min. von 3 bis maximal 5; Gewicht zwischen min. von 150 g. und eine max. 500 g Die Zwiebeln müssen mit ihrem eigenen Stiel verflochten und mit Schnur, Bast oder einem anderen geeigneten Material zusammengebunden sein. Das so verpackte Produkt zeigt auf jeder Glühbirne einen Unbollino-Klebstoff mit dem Logo des D.O.P.
Einzelne Glühbirne: Gewicht zwischen min. von 50 g. und maximal 100 g. Bei den Zwiebeln ist der Stiel abgeschnitten und die Wurzeln müssen vollständig oder einige Millimeter abgeschnitten sein. Jede Glühbirne trägt den Aufkleber mit dem Logo des D.O.P.
Auf jeder Verpackung muss ein Etikett mit dem Namen Aglio di Voghiera mit dem Wortlaut D.O.P., dem Community-Logo und dem Namen des Herstellers angebracht sein.
Verpackung
Die oben beschriebenen Verpackungen sind auch für den Verzehr in Holz, Kunststoff, Pappe, Papier und pflanzlich-natürlichen Materialien mit einem Gewicht von 5 bis 15 kg freigegeben.
Als Verpackung verwendete Behälter müssen verschlossen sein, damit der Inhalt nicht extrahiert werden kann, ohne die Verpackung zu beschädigen.
Jedes Paket muss in lesbaren und unauslöschlichen Inschriften auf derselben Seite die Angaben tragen, die eine Identifizierung des Packers oder des Versenders ermöglichen. Die Verpackung muss auch den Namen Aglio di Voghiera und die Bezeichnung des geschützten Ursprungs D.O.P. in höheren Zeichen als jede andere Angabe auf der Verpackung und dem Community-Logo.
Das Logo
Das markante Logo, kreisförmig in hellblauer Farbe und gebildet von einer Figur, die das halbe Segment von Agliotagliato im mittleren Teil durch den Buchstaben V darstellt. Das Segment ist basegialla mit dunkleren Streifen. Im Kreis befindet sich in einer schrägen Position die schwarze Schrift Aglio Voghiera.
Oben, immer im Kreis enthalten, erscheint der Wortlaut colornero D.O.P.
Nur für Werbeformen kann eine weiß-schwarze Version verwendet werden. In diesem Fall wird das kreisförmige Logo durch eine schwarze Linie begrenzt.
Das auf dem Etikett aufgedruckte Logo muss 1/3 der Gesamtgröße des Etiketts reproduziert werden.

Artikel 9.
Verarbeitete Produkte
Die Produkte, für die der D.O.P. Knoblauch von Voghiera kann auch nach Verarbeitungs- und Umwandlungsprozessen ohne Verpackung des Gemeinschaftslogos zum Verzehr in Verpackungen mit Bezug auf diese Bezeichnung freigegeben werden, sofern:
1. Das als solches zertifizierte Produkt mit einer geschützten Bezeichnung bildet den ausschließlichen Bestandteil der Produktkategorie der Zugehörigkeit.
2. Benutzer des Produkts mit geschützter Bezeichnung werden von den Inhabern des durch die Registrierung des D.O.P. Voghiera Knoblauch versammelte sich in einem Konsortium, das vom Ministerium für Lebensmittel- und Forstpolitik für den Schutz zuständig ist. Das gleiche zuständige Konsortium wird auch dafür sorgen, dass sie in Sonderregistern eingetragen werden und die korrekte Verwendung der geschützten Bezeichnung überwacht wird. In Ermangelung eines für den Schutz zuständigen Konsortiums werden die oben genannten Aufgaben von der MIPAAF als nationale Behörde wahrgenommen, die für die Umsetzung der EG-Verordnung Nr. 510/2006.


Video: Italienisch für Anfänger. Die Basics der Italienischen Sprache. Lektion 1 (Kann 2022).